Aus dem Verlag.

Kapital Medien, 7. Juli 2016
AP6 16

Felix Austria – Österreichs Aktienmarkt

Die aktuelle Juli-Ausgabe unserer Zeitschrift AnlegerPlus ist seit Samstag, den 2. Juli, im Handel. Diesmal beschäftigen wir uns im Titelthema mit der Wiener Börse. Österreichs Wirtschaft hatte es nicht leicht in den letzten Jahren: Die Finanz- und Staatsschuldenkrise sowie die Sanktionen gegen Russland versetzten der Konjunktur mehr als nur einen Wachstumsdämpfer. Dem konnte sich auch der österreichische Aktienmarkt nicht entziehen. Der Austrian Traded Index (ATX), der stark dominiert wird von Banken- und Immobilienwerten, litt sehr unter diesen Rahmenbedingungen. Doch inzwischen scheint sich die Lage zu bessern und das war für uns Grund genug, die Wiener Börse genauer unter die Lupe zu nehmen.  

 

Wir haben die Gewinner und Verlierer aus dem breiter aufgestellten ATX Prime ermittelt, uns einige Einzelwerte genauer angesehen und zum Abschluss das ETF-Angebot analysiert. Dabei sind wir auf einige interessante Wertpapiere gestoßen, die trotz der schlechten Stimmung an den Börsen in diesem Jahr ein kleines Kursfeuerwerk gestartet haben.

 

In unserer Investmentrubrik haben wir uns diesmal des Themas New Energy Fonds angenommen. Unser Energiebedarf weltweit wächst stetig. Diesen zu decken und gleichzeitig dem Klimawandel zu begegnen, ist eine echte Herausforderung, die gleichzeitig eine gute Investmentchance eröffnet. Es gibt einige Fonds, die speziell auf die Bereiche alternative Energie und Energieeffizienz fokussiert sind. Wir stellen einige davon in dieser Ausgabe vor.

Auch auf den Kapitalmärkten gilt, das einzig beständige ist der Wandel. Aber es gibt sie noch, die Geschäftsmodelle der Old Economy, beständig und erfolgreich über Jahrzehnte. Auch nach mehr als 100 Jahren Geschäftstätigkeit sind viele dieser Gesellschaften für den Anleger unverändert interessant. Im Laufe der Zeit entwickelten sich aus ehemals kleinen Unternehmen Weltmarktführer oder zumindest bedeutende Player in ihren Branchen. Wir haben für Sie interessante „Börsendinos“ und Fakten aufgespürt.

 

Und natürlich legen wir Ihnen auch in dieser Ausgabe AnlegerPlus wieder eine Qualitätsaktie ans Herz. Diesmal haben wir uns für die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG entschieden. Die Aktie des Maschinenbauers ist auf den ersten Blick gut, aber teuer. Jedenfalls wenn man das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) betrachtet. Gemessen an der hohen Dividendenrendite ist die Aktie jedoch alles andere als zu teuer. Wir sagen warum.

 

Sind Sie neugierig geworden? Dann testen Sie uns und fordern Sie Ihr kostenloses Probeexemplar unter http://anlegerplus.de/meta/abo-2/probeheft/ an oder bestellen Sie die aktuelle Ausgabe im Rahmen eines Schnupperabos zum Vorteilspreis http://www.anlegerplus.de/meta/abo-2/schnupperabo. Besuchen Sie uns auch auf Facebook unter www.facebook.com/AnlegerPlus.

 

Viel Spaß beim Lesen wünscht die

Redaktion AnlegerPlus
Design Linkable